Welche Chancen haben PV Anlagen?

Welche Chancen haben PV- Anlagen?-
Neues aus dem EEG

Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) 2017 und den Änderungen dieses Gesetzes sind auf die Marktakteure der Energie­wirtschaft grundlegende ­Änderungen zugekommen. Diese ­Neuerungen haben Auswirkungen auf alle Bereiche der deutschen ­Energiewirtschaft. Mit dieser Veranstaltung wollen wir Sie zeitnah über alle Änderungen des EEG 2017 informieren, sowie neue Möglichkeiten in diesem Bereich aufzeigen. Die Veranstaltung wird von unseren Kollegen des MR Weißenburg-Gunzenhausen organisiert und findet über die online Plattform Zoom statt.

 

Termine: 08. und 11.03.2021.   Beginn: 19.30 Uhr

 

Programm:

 

19.30 Uhr    Begrüßung  Artur Auernhammer MdB, 1. Vorsitzender MR WuG

 

19.45 Uhr   Neuerungen aus dem EEG 2021: Änderungen für PV-Anlagen, 
                     Nutzungskonzepte für ausgeförderte Altanlagen  
                     Hans-Jürgen Frieß, Fachzentrum für Energie und Landtechnik Triesdorf

 

20.30 Uhr    Photovoltaik und Elektromobilität – praktische Erfahrungen
                       Norbert Bleisteiner, Leiter des Fachzentrums für Energie und Landtechnik Triesdorf

 

20.45 Uhr    Wirtschaftlichkeit von Neuanlagen
                      Michael Tröster, Fachzentrum für Energie und Landtechnik Triesdorf

 

21.15 Uhr    Diskussionsrunde

 

21.30 Uhr    Ende der Veranstaltung

 

Preis: 10,00 €  (zzgl. USt)

Anmeldung telefonisch in der Geschäftsstelle.

Kontakt

Rainer Tiefel

Tel.:      09127/ 9548660
E-Mail: rainer.tiefel@mr-fuerth.de

Hinweise zur Mehrfachantragsstellung und Gebietskulisse

Hinweis zur Mehrfachantragsstellung und der Gebietskulisse in Ibalis

Nach der Neuausweisung der roten und gelben Gebiete wurde die Gebietskulisse in Ibalis hinterlegt. Allerdings ist diese Kulisse statisch und passt sich nicht automatisch an die neuen Mehrfachantragsdaten an. Was beudeutet das jetzt für Sie als Antragssteller im Detail:

Ändert ein Landwirt im Mehrfachantrag 2021 ein Feldstück ab, teilt es, legt Feldstücke zusammen oder ähnliches und erzeugt damit eine neue FID Nummer, kann es passieren, dass aufgrund der Berechnungsmatrix im Hintergrund, die neue FID Nummer anschließend fälschlicherweise als grünes Feldstück angezeigt wird. Es gilt aber weiterhin die Kulisse aus 2020!
Das bedeutet im Umkehrschluss, dass der Landwirt die Kulisse aus 2020 irgendwo abspeichern muss. Notieren Sie sich  deshalb vor der Antragsstellung  welche Ihrer Flächen rot sind!

Im Kartenviewer Agrar, soll die Kulisse 2020 weiterhin abrufbar sein, aber nicht mehr im eigenen Mehrfachantrag. Sollten Sie Pachtflächen hinzubekommen und unsicher sein ob das Feldstück jetzt rot, grün oder gelb ist, müssen sie sich diese Information über den Kartenviewer Agrar holen. Sie können nicht mehr automatisch davon ausgehen dass die Gebietskulisse auf dem Feldstück richtig angezeigt wird, wenn Sie nicht sicher wissen ob der Pächter vor Ihnen eine neue FID Nummer erzeugt hat.

Wir sind im engen Austausch mit der LfL und dem Ministerium und hoffen, dass dieser Misstand in naher Zukunft behoben wird.

Kontakt

Franziska Wollandt

Tel.: 09127/95 48 660
E-Mail:  franziska.wollandt@mr-fuerth.de

EUF Proben in die Düngebedarfsermittlung integrieren

EUF Proben in das online Düngebedarfsermittlungsprogramm einfügen

In der Vergangenheit war es nicht möglich im Herbst gezogene EUF Proben in das online  Düngebedarfsermittlungsprogramm der LfL zu integrieren. Mit der neuen Version des Programmes ist dies jetzt möglich.

Eine detailierte Schritt für Schritt Anleitung finden sie hier.

 

Kontakt

Franziska Wollandt

Tel.: 09127/95 48 660
E-Mail:  franziska.wollandt@mr-fuerth.de

Neue Basisdaten

Neue Basisdaten von der LfL veröffentlicht

Die Basisdaten laut gelben Heft, die für die Berechnung der Düngebedarfsermittlung, 170- N Berechnung, Lagerraumberechnung und Erstellung der Stoffstromblanz benötigt werden, sind ab sofort nicht mehr gültig.

Die LfL hat neue Basisdaten veröffentlicht, die ab sofort zu nutzen sind. Weitere Basisdaten werden nach und nach in den nächsten Wochen veröffentlicht.
Den Link zu den neuen Basisdaten finden Sie hier.

Kontakt

Franziska Wollandt

Tel.: 09127/95 48 660
E-Mail:  franziska.wollandt@mr-fuerth.de